Der Wettbewerb

Informationen und Vorteile

Ein begehrter Preis für begehrte Marken: Die ICONIC AWARDS: Innovative Interior sind sowohl Trendbarometer als auch wichtige Auszeichnung für einen stetig wachsenden Markt.

26.10.2018

Anmeldeschluss

30.10.2018

Jurysitzung

November 2018

Benachrichtigung über Juryergebnisse

13.01.2019

Preisverleihung

im Rahmen der imm cologne 2019

14.01. bis 20.01.2019

Ausstellung der Gewinner

im Rah­men von »Design im Kunst­ver­ein«

Vorteile

Im Fokus der Branche

Die ICONIC AWARDS: Innovative Interior sichern Ihnen die internationale Auf­merk­samkeit der Branche – denn nur inno­va­tive Spitzen­leistungen werden ausgezeichnet.

 

Nominiert für den Premium­preis

Durch die Auszeichnung mit einem ICONIC AWARD: Innovative Interior ist ihr Produkt automatisch für den German Design Award nominiert.

Unsere Reich­weite für Sie

Sie profitieren von unserer reich­wei­ten­starken Kom­mu­nika­tions­ar­beit rund um den Wettbewerb über unsere Me­dien­verteiler und Social Media-Kanäle.

 

Erweitern Sie Ihr Netzwerk

Knüpfen Sie bei den ICONIC AWARDS: Innovative Interior Kontakte zu relevanten Branchenvertretern.

Eine Bühne für die Besten

Als Gewinner werden Sie zur Preis­ver­lei­hung nach Köln eingeladen. Das Event findet anlässlich der imm cologne statt.

Unsere Marketing Services

Nutzen Sie das Gewinner-Label für Ihre Kommunikation – in der Branche und darüber hinaus.

Prominent platziert

Gewinner werden exklusiv in unserem Katalog und online im ICONIC Directory präsentiert.

Prominent präsentiert

Im Kölnischen Kunstverein prä­sen­tie­ren wir im Januar 2019 im Rah­men des Programms »Design im Kunst­ver­ein« die Gewinnerprojekte in einer Ausstellung einem inter­na­tio­nalen Publikum.

Neun Kategorien für Ihren Erfolg

BAD UND WELLNESS

Wohnraum Bad – von edlen Armaturen über hochwertige Sanitärobjekte bis hin zu Badaccessoires.

Armaturen, Badaccessoires, Badmöbel, Sanitärobjekte

BÜRO UND ARBEITSPLATZ

Arbeitsplätze mit Wow-Effekt – Büromöbel, Schreibgeräte, Ordnungssysteme und Büroaccessoires.

Büroaccessoires, Bürogeräte, Büromöbel, Schreibgeräte, Ordnungssysteme

GEBÄUDEAUSSTATTUNG

Die ganze Bandbreite der Ge­bäude­aus­stat­tung – von Briefkasten bis Fenster, Haus­au­to­mation bis Energietechnik, Schalter bis Bedienelement.

Hausautomation, Briefkästen, Beschläge, Energietechnik, Fenster und Türen, Haus- und Türbeschilderungen, Schalter und Bedienelemente

KÜCHE UND HAUSHALT

Alles, was zum Kosmos Küche zählt – von Geschirr bis Besteck, Küchenarmatur bis Haushaltsgerät, Elektrogerät bis Küchenmöbel.

Küchenarmaturen, Bestecke und Zubehör, Elektrogroßgeräte, Elektrokleingeräte, Geschirr und Zubehör, Haushaltsgeräte, Küchenmöbel, Küchenzubehör

LEUCHTEN

Leuchten, die überzeugen – ob im Außen­bereich, am Arbeitsplatz oder zu dekorativen Zwecken.

Außenleuchten, dekorative Leuchten, technische Leuchten, Arbeitsleuchten

MÖBEL

Betten, Garderoben, Schränke, Regale, Tische und weitere bewegliche Elemente im Innenraum.

Betten, Garderoben, Schränke und Aufbewahrung, Sitzmöbel, Spezialmöbel, Tische, Wohnaccessoires

OUTDOORPRODUKTE

Möbel und Accessoires, die Garten und Wintergarten noch schöner machen.

Gartenmöbel, Ausstattung für Wintergärten, Gartenaccessoires

TEXTILIEN

Stoffe, die begeistern – von Bettwäsche über Möbelleder bis hin zu Badtextilien.

Dekorationsstoffe, Möbelstoffe, Möbelleder, Tisch- und Küchenwäsche, Badtextilien, Bettwäsche

WAND, BODEN, DECKE

Tapeten, Teppiche, Bodenbeläge, Fliesen – alles, was die eigenen vier Wände verschönert.

Tapeten, Fliesen, Teppiche, Bodenbeläge, Wandbekleidungen

Die Jury 2019

Barbara Friedrich

Designjournalistin

Hamburg

Barbara Friedrich war von 1999 bis 2016 Chefredakteurin und zuletzt Herausgeberin der Zeitschrift A&W Architektur&Wohnen im Hamburger Jahreszeiten Verlag. Sie studierte Kommunikationswissenschaften, Literatur und Philosophie an der Universität Bochum und ist seit mehr als 30 Jahren als Journalistin in den Bereichen Design, Wohnen und Architektur tätig. Sie war viele Jahre Mitglied im Vorstand des Rat für Formgebung.

Andrej Kupetz

Rat für Formgebung

Frankfurt am Main

Andrej Kupetz ist seit 1999 Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung, Frankfurt am Main. Er studierte Industriedesign, Philosophie und Produktmarketing in Berlin, London und Paris. 
Nach beruflichen Stationen in den Bereichen Designmanagement und Hochschultransfer wechselte er 1997 zur Deutschen Bahn AG. Dort war er für die Markenführung im Konzern sowie für die Implementierung verschiedener Corporate Design-Prozesse verantwortlich. 
Kupetz ist Mitglied im Fachbeirat des Design Management Institute Boston. Seit 2011 gehört er dem Hochschulrat der Hochschule für Gestaltung in Offenbach an. Im selben Jahr wurde er von der Europäischen Kommission in das European Design Leadership Board berufen.

Giulio Ridolfo

Textil- und Farbdesigner

Mailand, Udine

Giulio Ridolfo, ehemaliger Modedesigner, ist heute Farbberater für führende Textil-, Möbel- und Einrichtungsunternehmen. Er schloss sein Studium 1985 mit einem Master in Modedesign an der Mailänder Domus-Akademie ab. Seitdem arbeitet er als Farbberater für mehrere der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Interieur, Bekleidung und Schuhe, wie Moroso und Vitra, um fortschrittliche Farbsysteme für textile Anwendungen zu entwickeln. Ridolfo's Textildesigns zeigen eine relevante Farbpalette, die mehr Ausdruck seiner eigenwilligen Herangehensweise ist als das traditionelle Angebot einer Vollspektrum-Palette.

Benjamin Wolf

Funktion Möbel

Darmstadt

Benjamin Wolf ist mit dem Thema Design von Kind auf gross geworden. Nach einem kurzen Ausflug in die Welt des Industriedesigns hat er sich dem Vertrieb von Designikonen und ganzheitlichen Inneneinrichtungskonzepten im Premiumsegment zugewandt. Nach 2 Jahren an der Möbelfachschule in Köln konnte er Erfahrungen bei bulthaup und vitra in London sammeln und führt seit 2010 das Darmstädter Möbelhaus Funktion GmbH und berät begleitend den Einkauf der Cairo AG.

Sebastian Wrong

Established and Sons / Wrong Shop

London

Sebastian Wrong ist Designer, Creative Director und Spezialist für moderne Fertigung. In seiner fünfzehnjährigen Karriere hat er mit einigen der bedeutendsten Designer und Unternehmen dieser Zeit zusammengearbeitet. Sein Portfolio umfasst Möbel, Beleuchtungszubehör und Galerieprojekte. Er war Gründungsmitglied des britischen Herstellers Established & Sons, und unter seiner Leitung als Design Director produzierte das Unternehmen die ikonischsten Designs des Jahrzehnts. Im Jahr 2011 startete Wrong den Wrong Shop, eine Online-Plattform, die Editionsdrucke von namhaften Designern und Künstlern aus aller Welt verkauft. Derzeit ist er Kreativdirektor des Londoner Leuchtenherstellers Wrong.London. Das Unternehmen ist progressiv und unabhängig im Geiste, indem es die eigenwillige Freude der Stadt, in der es sich befindet, nutzt. Wrong arbeitet eng mit einem talentierten Team von internationalen Designern zusammen, die gerne mit den Möglichkeiten von Produkten spielen. Gemeinsam feiern sie Vielfalt, Eklektizismus und gute Ideen.

Jury des ICONIC AWARD 2019: Innovative Interior: Benjamin Wolf, Sebastian Wrong, Barbara Friedrich, Giulio Ridolfo, Andrej Kupetz
Jury 2019: Benjamin Wolf, Sebastian Wrong, Barbara Friedrich, Giulio Ridolfo und Andrej Kupetz

Ihr Weg zum Erfolg

Anmelden

Registrieren Sie sich und füllen Sie online Ihre An­meldung unter mdc.ger­man-design-council.de aus.

Einreichen

Wir unterstützen Sie hierbei mit ausführlichen Unterlagen.

Gewinnen

Profitieren Sie vom Renommee des Awards.

FAQ

Wie viele Teil­neh­mer gab es im letzten Jahr?

Insgesamt gab es bei den ICONIC AWARDS 2018: Innovative Interior 500 Teilnehmer aus 15 Ländern.

Welche Kategorien gibt es?

Der Wettbewerb unter­teilt sich in neun Kate­go­rien. Diese finden Sie hier.

Welche Aus­zeich­nun­gen werden vergeben?

Bei den ICONIC AWARDS: Innovative Interior wer­den die Aus­zeich­nun­gen »Selection«, »Winner« und »Best of Best« vergeben.

Wo kann ich mich zum Wettbewerb anmelden?

Die Anmeldung erfolgt über My Design Council.

Wer ist zum Wettbewerb zugelassen?

Alle Unternehmen und Studios, deren Projekte in die Wettbewerbs­kategorien passen.

Kann ich ein Pro­jekt, das bereits in einem anderen Wettbe­werb des Rat für Form­ge­bung ge­won­nen hat, anmelden?

Ja.

Gibt es eine Be­gren­zung, wie viele Projekte ich zum Wettbewerb anmelden kann?

Nein.

Wie alt darf das eingereichte Projekt sein?

Das Projekt darf zum Zeitpunkt der Jurysitzung nicht älter als 5 Jahre sein.

Welche Kosten und Gebühren fallen an?

Für jedes angemeldete Projekt wird die An­melde­gebühr von 280 Euro in Rechnung ge­stellt. Je nach Aus­zeich­nung fallen weitere Ge­büh­ren an. Detaillierte Informationen dazu ent­neh­men Sie bitte den aktuellen Aus­schrei­bungs­unter­lagen.

Kann ich mich von den Gebühren be­freien lassen?

Der Rat für Formgebung bietet allen Klein­unter­neh­men und Start-ups die Mög­lich­keit, sich durch einen Förderantrag von den möglichen an­fal­len­den Gewin­ner­ge­büh­ren befreien zu las­sen. Details dazu finden Sie in unseren Aus­schrei­bungs­unter­lagen.

Welche Termine und Fristen gibt es?

Alle Termine und Fristen finden Sie hier zum Download.